Leblose Person im Karlsfelder See


Dachau (WW) – Am Sonntag wurde gegen 13.30 Uhr die SEG der Wasserwacht Dachau zu einer Lebensrettung alarmiert. Die Meldung einer Spaziergängerin über die Leitstelle Fürstenfeldbruck lautete „leblose Person im Karlsfelder See“.

Insgesamt 14 Einsatzkräfte, darunter vier Rettungstaucher, rückten mit den beiden Einsatzfahrzeugen der Rettungswache Dachau und des Standortes Markt Indersdorf sowie in Privat-PKW an.

Von der Rettungsstation aus wurden zwei Wasserretter mit dem Motorrettungsboot zur Einsatzstelle gebracht. Die noch immer an der Oberfläche treibende, bewusstlose Person konnte durch die beiden Wasserretter geborgen und gegen 13.45 Uhr an den bereits am Ufer wartenden Landrettungsdienst übergeben werden.

Unter andauernden Reanimationsmaßnahmen wurde die Patientin durch den Rettungsdienst Dachau ins Krankenhaus gebracht. Die in der Rettungsstation einsatzbereit wartenden Rettungstaucher kamen nicht mehr zum Einsatz.

Neben den Kräften der Wasserwacht waren ein Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Einsatzleitung des BRK Dachau, „Christoph 1“ sowie eine Streife der Polizei Dachau vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?