Läufer bricht bei Halbmarathon tot zusammen


Stuttgart (BF) – Während des Halbmarathons in Stuttgart am Sonntag (23.06.2013) ist ein 24-jähriger Läufer beim Zieleinlauf leblos zusammengebrochen. Todesursache ist vermutlich ein Herz-Kreislauf-Versagen.

Reanimationsversuche durch Rettungsdienstkräfte und einen Notarzt erfolgten sofort – die Wiederbelebung war allerdings nicht erfolgreich. „Wir sind tief erschüttert und betroffen vom Tod des jungen Sportlers“, sagte Jürgen Scholz, Präsident des Württembergischen Leichtathletik-Verbandes, nach der Veranstaltung.

Insgesamt 108 Läufer musste die Feuerwehr Stuttgart behandeln. Meistens kam es zu Sturzverletzungen oder Herz-Kreislauf-Problemen. Zwölf Sportler wurden in Krankenhäuser transportiert.

2 Responses to “Läufer bricht bei Halbmarathon tot zusammen”

  1. Edeltraud Steinkamp via Facebook on Juni 24th, 2013 15:14

    gefällt mir nicht !!! Die Belastung eines Marathons für den Körper ist immens hoch,und wenn bei jungen Menschen unentdeckte Erkrankungen bestehen, ist das lebensgefährlich !!!

  2. Rolf on Juni 24th, 2013 19:01

    ok, das Leben ist und bleibt mit einem gewissen Risiko behaftet.
    Ob im Straßenverkehr, durch unsere Lebensmittel, durch unsere Gene oder durch Teilnahme bei sportlichen Aktivitäten, stets gibt es bedauernswerte Schicksale.
    Ich finde es als aktiver Läufer auch besonders schlimm, dass dies beim Sport passiert. Nun was kann man tun?
    Ich denke man sollten an die Vernunft von jedem Einzelnen appellieren. Dies gilt nicht nur für die Teilnahme am Halbmarathon.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?