Lastwagen prallt ungebremst auf 15-Tonnen-Bagger


Rettungsarbeiten auf der A9 bei Schleiz (Foto: FF Schleiz)Schleiz (FF) – Rettungsdienst und Feuerwehr Schleiz sowie der diensthabende Notarzt eilten gestern in den frühen Morgenstunden auf die A 9 zwischen Schleiz und Dittersdorf. Ein mit Möhren beladener Lastwagen war in einer Baustelle ungebremst auf einen 15-Tonnen Bagger aufgefahren.

Der aus Rumänien stammende Fahrer war in dem Metallknäuel schwerstverletzt eingeklemmt. Das Fahrerhaus war durch dem Aufprall über einem Meter nach hinten geschoben worden. Besonders prekär: Der Bagger stand wie ein Fels und der Lastzug ließ sich auch keinen Millimeter zurückziehen. Mit Spreizer, Rettungszylinder und Seilwinde gingen die Kameraden behutsam vor, nachdem der Notarzt erste stabilisierende Maßnahmen durchgeführt hatte. Der Bauchbereich des Patienten und beide Beine waren eingeklemmt. Nach ca. 40 Minuten war der Fahrer befreit und konnte dem Rettungsdienst übergeben werden.

Mit dem Rettungshubschrauber aus Bad Berka wurde der Fahrer später von der Unfallstelle ins Klinikum nach Jena geflogen.

Warum der Fahrer urplötzlich mitten in der Baustelle nach rechts auf den im Baubereich abgestellten Bagger auffuhr ist auch für die Beamten der Polizei Saale Orla noch ein Rätsel. Erst 50 Meter zuvor war die Fahrbahn über 25cm tief ausgebaggert. Die Baustelle war im gesamten Bereich gut gesichert, nur die linke der beiden Fahrspuren standen den Autofahrern auf Grund der Baumaßnahmen zur Verfügung.

Über zwei Stunden mussten sich die Autofahrer in Richtung Norden auf Grund der Rettungs- und Bergungsarbeiten gedulden. Es bildete sich ein ca. sechs Kilometer langer Stau. Nach Abschluss der Rettungsarbeiten reinigten die Schleizer Einsatzkräfte die Fahrspuren und beseitigten ausgelaufene Betriebsmittel.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?