Landstraßenunfall: Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz


Vockerode (DRF) – Drei Verletzte forderte am Mittwoch ein schwerer Verkehrsunfall nahe Vockerode: Auf der Landstraße war ein mit drei Personen besetzter Pkw von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.

Die Beifahrerseite des Pkw hatte sich durch den schweren Aufprall um den Baum gewickelt. Die Leitstelle Werra-Meißner alarmierte in den Mittagstunden neben Feuerwehr, Rettungswagen und Christoph 7 auch den rot-weißen Hubschrauber Christoph 37 der DRF Luftrettung aus Nordhausen.

„Die Unfallstelle war 75 Kilometer von unserer Station entfernt. Da Christoph 44 aus Göttingen gerade im Einsatz war, wurden wir als nächster Hubschrauber alarmiert§, erläutert Pilot Martin Wagner. Nach 19 Minuten Flugzeit landete er den Hubschrauber direkt am Einsatzort. Während der Fahrer des Pkw nur leichte Verletzungen erlitten hatte und mit dem Rettungswagen in eine nahe Klinik transportiert werden konnte, mussten die Beifahrerin und ein zweijähriger Junge notärztlich versorgt und schnellstmöglich in eine Klinik geflogen werden.

Notarzt und Rettungsassistent der DRF Luftrettung stabilisierten den kleinen Patienten und transportierten ihn zu weiteren Untersuchungen in das Städtische Klinikum nach Kassel. Die lebensgefährlich verletzte Mutter des Kindes wurde an Bord von „Christoph 7“ ebenfalls nach Kassel transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?