Krefeld: Neue Leitstelle nimmt Betrieb auf


leitstelle-krefeld_580Krefeld (pm) – Zusammen mit der Hauptfeuer- und Rettungswache der Krefelder Berufsfeuerwehr ist auch die Feuer- und Rettungsleitstelle der Stadt in neue Räumlichkeiten umgezogen.

Die 3,8 Millionen Euro teure Leitstelle hat vergangene Woche ihren Regelbetrieb aufgenommen. In den Wochen zuvor mussten die verschiedenen Systeme und Komponenten „auf Herz und Nieren“ getestet werden. Einen Parallel-Betrieb zwischen der bisherigen, im Vergleich sehr dürftigen Leitstelle und der neuen gab es nicht.

Im zweiten Obergeschoss des Neubaus gehen hier seit vergangenem Mittwoch (16.03.2016) alle Notrufe für Feuerwehr und Rettungsdienst sowie Anrufe für den Krankentransport ein. Sechs Plätze sind im Leitstellen-Betriebsraum untergebracht. Zusätzlich gibt es einen weiteren Platz für den Schichtleiter. Hier befindet sich auch eine große Medienwand, auf der Stadt- und Lagekarten sowie Nachrichten projiziert werden können. Im Falle einer Großschadenslage stehen den Mitarbeitern weitere acht Notruf-Abfrage-Plätze zur Verfügung.

Ebenfalls in der Leitstelle untergebracht sind der Führungsstab der Feuerwehr und der Krisenstab der Feuerwehr sowie zahlreiche Büros, Ruhe- und Sozialräume. Bislang musste sich der Führungsstab immer seine Infos direkt von der Leitstelle besorgen, jetzt geschieht dies über Beamer und Smartboard auch räumlich voneinander getrennt.

(23.03.2016; Foto: Stadt Krefeld, Presse und Kommunikation, L. Strücken)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?