Kranwagen stürzte in Baugerüst


Mönchengladbach (pol) – Am Donnerstagvormittag kam es zu einem Arbeitsunfall der zwei Schwerverletzte und hohen Sachschaden forderte. Bei Verladearbeiten kippte ein Kranwagen um.

Im Rahmen einer Verladearbeit verlor der Kranwagen seinen festen Stand und kippte mit ausgefahrenem Lastarm auf die Seite. Hierbei beschädigte der Lastarm drei Wohnhäuser und stieß ein Baugerüst um. Zwei zwei Arbeiter im Alter von 23 und 46 Jahren, die sich auf dem Baugerüst aufhielten, wurden hierbei schwer verletzt und müssen in Krankenhäuser stationär behandelt werden. Lebensgefahr besteht nicht.

Die Polizei, das Bauordnungsamt und das Amt für Arbeitsschutz nahmen an der Unfallstelle die Ermittlungen zur Unfallursache auf. Der Kranwagen wurde zu Zwecken weiterer technischer Untersuchungen sichergestellt.

Die Bergungsarbeiten gestalteten sich sehr schwierig und dauerten bis in die frühen Abendstunden. Die Straße Wolfsittard musste komplett gesperrt werden bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten.
Es entstand erheblicher Sachschaden, der im hohen sechsstelligen Bereich liegen dürfte.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?