Kranseil gerissen – Zwei Bauarbeiter verletzt


München (BF) – Bei Dacharbeiten an einem siebenstöckigen Wohngebäude in Haidhausen, riss ohne Last plötzlich das Halteseil des Kranauslegers ab. Der Kranausleger stürzte auf das Dach.

Für die Hebearbeiten des Bedachungsmaterials war ein etwa 20 Meter hoher Mobilkran aufgestellt worden. Ohne Last riss plötzlich das Halteseil für den Auslegerarm. Der Kranausleger fiel auf die neue hölzerne Dachkonstruktion des Gebäudes. Zwei Bauarbeiter wurden dabei durch umherfliegende Teile verletzt.

Einer der Arbeiter erlitt schwere, der andere leichte Verletzungen. Durch die plötzliche Entlastung des Halteseils kippte die stählerne, etwa zweieinhalb Meter hohe Seilhalterung in Richtung Rosenheimer Straße. Das schwere Metallteil schlug im Heck eines an der Kreuzung wartenden VW-Golf ein. Dessen Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Einsatzkräfte der Münchner Feuerwehr brachten den schwer verletzten 19-jährigen Bauarbeiter nach einer medizinischen Erstversorgung durch das Notarztteam Mitte mit einer Drehleiter zu Boden. Von dort kam er in Begleitung eines Notarztes in den Schockraum einer Münchner Klinik. Er erlitt Verletzungen im Bereich des Kopfes, der Beine und des Beckens. Der nur leicht verletzte Arbeiter wurde ambulant an der Einsatzstelle versorgt. Anschließend sicherten die Feuerwehrkräfte die Einsatzstelle ab.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Während des Einsatzes kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Rosenheimer Straße.

(Foto: BF München)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?