Krankenwagenfahrer gehen in den Warnstreik


Mallorca, Spanien (rd.de) – Auf Mallorca werden die Rettungs- und Krankenwagenbesatzungen von den Gewerkschaften am 12. , 16. und 18. August zum Streik aufgerufen. Die Notfallrettung soll jedoch gewährleistet bleiben.

Die Gewerkschaften fordern vom privaten Krankentransportunternehmen UTE Sanitari Programats de Mallorca eine Verbesserung der personellen Besetzung sowie mehr Lohn. Bestreikt werden nach Gewerkschaftangaben alle Verlegungsfahrten. Sollte der Warnstreik erfolglos bleiben, wird der Arbeitsausstand ausgedehnt.

Die Firma UTE ist von der Balearenregierung mit der Durchführung von Kranken- und Rettungstransporten beauftragt. Die bisherigen Verhandlungen über eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen führten bislang zu keinem Ergebnis.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?