Krankenwagen verunglückt


Burbach (pol) – Ein Krankenwagen stieß während eines Patiententransports mit einem Pkw zusammen. Die KTW-Besatzung und die Pkw-Faherin wurden leicht verletzt. Der Patient erlitt schwere Verletzungen.

Am Dienstag befuhr ein Krankentransportwagen gegen 14.40 Uhr mit einem Patienten die B54 in Richtung Rennerod. In Höhe des Abzweigs L911 geriet der 48-jährige Fahrer des Krankentransportwagens auf die Linksabbiegerspur zur L911. Dort musste er einem haltenden Lkw ausweichen und fuhr nach links in den Einmündungsbereich der L911. Der Krankentransportwagen kollidierte dort mit dem Pkw einer 21-Jährigen, die im Einmündungsbereich stand. Nach der Kollision kam der Krankentransportwagen dann von der Fahrbahn ab und blieb auf der Seite in der Böschung liegen. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 80.000 Euro.

Der 48-jährige Krankenwagenfahrer, der 19-jährige Rettungsassistent und die 21-Jährige Fahrerin des Pkw wurden leichtverletzt. Der transportierte 63-jährige Patient kam schwerverletzt in ein Krankenhaus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?