Krankentransporter rutschte in den Graben


Soest (pol) – Gestern Vormittag sollte eine 59-jährige Patientin vom Klinikum Soest nach Lünen verlegt werden. Doch der Krankenwagen rutschte von der Fahrbahn. Die Patientin wurde leicht verletzt.

Gestern fuhr der 27-jährige Krankenwagenfahrer eines privaten Unternehmens von der Autobahn kommend nach links auf die Hammer Landstraße. Dabei war er offensichtlich zu schnell und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Transporter fuhr 30 Meter durch den Graben und kam dann zum Stillstand.

Die Patientin aus Soest saß zwar angeschnallt in einem Krankentransportstuhl, erlitt bei dem Unfall aber leichte Verletzungen. Sie ließ sich mit einem anderen Krankenwagen wieder zurück ins Klinikum Soest bringen. Am Krankentransportwagen entstand geringer Schaden.

3 Responses to “Krankentransporter rutschte in den Graben”

  1. doggi on Dezember 20th, 2011 10:08

    Anhand des Fotos unterstelle ich mal, bei dem verunfallten Fahrzeug handelte es sich nicht um einen Krankenkraftwagen, sondern vielmehr um einen sog. Liegemietwagen. Die Beschriftung Krankentransport ist irreführend.

  2. Stephan on Dezember 20th, 2011 10:48

    Krankenwagen ?? wenn das man nicht ein SMW Sondermietwagen / Liegentaxi war.

  3. Jörn on Dezember 20th, 2011 10:49

    Also meiner bescheidenen Meinung nach handelt es sich bei dem abgebildeten Fahrzeug nicht um einen „Krankenwagen“ bzw. „Krankentransportwagen“ (KTW nach DIN 75080 bzw. Ambulance A1/A2/B nach DIN EN 1789), sondern um einen – wie auch im Titel umgangssprachlich wohl korrekt so bezeichneten – „Krankentransporter“ zur Beförderung gehfähiger bzw. im Rollstuhl sitzender Patienten. Die fehlenden Rundumkennleuchten und der im Polizeibericht fehlende Hinweis auf einen Betreuer lassen dies vermuten – auch wenn der (von der zuständigen Behörde offensichtlich genehmigte) Schriftzug „Krankentransport“ auf der Fahrzeugvorderseite sowie der Hinweis auf einen Krankentransportstuhl (nach DIN EN 1865?) anderes vermuten lassen! Deshalb ist der Fahrer auch kein „Krankenwagenfahrer“! Diese „Gattung“ gibt es sowieso nicht – außer im Sprachgebrauch niedergelassener Ärzte und manch einer Gesundheitspflegerin/eines Gesundheitspflegers… 😉

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?