Krähenangriff an der Schlachte


(Foto: Polizei Bremen)Bremen (ots) – Gestern Nachmittag wurde an der Schlachte kein Remake des Hitchcock Klassikers „Die Vögel“ gedreht. Trotzdem fühlten sich einige Passanten und vier Polizeibeamte des Innenstadtreviers wie Akteure des Kinohits aus dem Jahre 1960.

Nachdem der Polizei gemeldet worden war, dass an der Schlachte im Bereich Fangturm Passanten von Krähen angegriffen werden würden, wurden die entsandten Einsatzkräfte gleich mit der Realität konfrontiert. Als sie sich nämlich einer mit hängenden Flügeln auf dem Gehweg hockenden und offenbar verletzten Krähe nähern wollten, wurden sie von zwei Artgenossen sofort angegriffen. Diese hatten zunächst im Geäst über dem verletzten Tier gesessen. Nachdem die Kollegen sich zunächst in Sicherheit gebracht hatten, erfuhren sie von Passanten, dass diese beiden Krähen sich immer wieder im Sturzflug auf ahnungslose Passanten und Radfahrer stürzen würden, sobald diese sich dem verletzten Tier nähern würden. Dabei hackten die Vögel mit ihren spitzen Schnäbeln auf die Leute ein.

Mehrere Personen wurden dabei verletzt und mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden.

Nachdem die Beamten sich mit Schutzschildern, einer Decke und einer Tierkiste „bewaffnet“ hatten, konnten sie die verletzte Krähe einfangen und die wütenden Angriffe der Krähen unverletzt abwehren. Die beiden Krähen beruhigten sich nun und unterließen weitere Angriffe auf Passanten. Ihre Artgenossin verstarb auf dem Weg zur Tierklinik.

One Response to “Krähenangriff an der Schlachte”

  1. badner91 on Mai 28th, 2010 15:10

    Großes Kompliment an den Verfasser dieser Nachricht. Wenn man es ein bischen abändern würde, könnte man da auch eine menschliche Geschichte machen. Vor allem der letzte Satz. 😉

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?