Kommandowechsel im Marinefliegergeschwader 5


Glücksburg (ots) – Glücksburg / Kiel-Holtenau. Am 31. Oktober 2007 um 14:00 Uhr wird Fregattenkapitän Michael Mackenstein sein Kommando über das Marinefliegergeschwader 5 (MFG 5) an Fregattenkapitän Christoph Heck übergeben.Im Rahmen einer militärischen Zeremonie wird der Beauftragte des Befehlshabers der Flotte für Angelegenheiten der Marineflieger (BEA MFlg), Kapitän zur See Andreas Horstmann, den jetzigen Kommodore Fregattenkapitän Michael Mackenstein von seiner Funktion entbinden und den neuen Kommodore Fregattenkapitän Christoph Heck mit der Führung des Geschwaders beauftragen.

Dem zukünftigen Kommodore ist das Marinefliegergeschwader 5 nicht unbekannt. Fregattenkapitän Heck kommt zum wiederholten Male an die Kieler Förde. So war er bereits als Hubschrauberführer, als Einsatzoffizier in der Ausbildungsstaffel sowie als Staffelkapitän der 1. Staffel im Kieler Geschwader eingesetzt.

Das Marinefliegergeschwader 5 beschäftigt derzeit rund 900 Soldaten und zivile Mit-arbeiter. Am Standort sind 21 Mehrzweckhubschrauber vom Typ SEA KING stationiert, die hauptsächlich als Bordhubschrauber auf den Einsatzgruppenversorgern, sowie als Unterstützungshubschrauber vom Festland aus eingesetzt werden. Eine zusätzliche Aufgabe ist der SAR-Dienst (Such- und Rettungsdienst) zur Absicherung der norddeutschen Küste im Rahmen der Seenotrettung.

Der scheidende Kommodore, Fregattenkapitän Mackenstein, hat das Marinefliegergeschwader 5 mehr als zwei Jahre geführt und wechselt nun in den Führungsstab der Marine ins Bundesministerium der Verteidigung.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?