Komasaufen nimmt weiter zu


Hamburg (ots) – Wie die Techniker Krankenkasse (TK) meldet, ist die Zahl der alkoholbedingten Krankenhausaufenthalte bei Kindern und Jugendlichen auch 2008 weiter gestiegen. Bei den unter 18-Jährigen verzeichnete die TK im letzten Jahr 1765 Einweisungen mit der Diagnose „Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol“ – 174 mehr als im Jahr zuvor. 

Hochgerechnet auf die Gesamtbevölkerung ergeben sich damit fast 20.000 alkoholbedingte Krankenhausaufenthalte von Minderjährigen. Damit steht Alkohol unter den häufigsten Ursachen für Klinikaufenthalte bei Kindern und Jugendlichen mittlerweile auf Platz 15.

One Response to “Komasaufen nimmt weiter zu”

  1. Michael Klöpper on April 9th, 2009 13:13

    In Paderborn sind aktuell drei Kinder im Alter von elf, zwölf und 13 Jahren nach Wodka-Genuss stark alkoholisiert ins Krankenhaus eingeliefert worden, Link zum Artikel: http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,618411,00.html

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?