Köln: THW-Technik überwacht Schulgebäude


Köln (THW) – Beim Einsatz nach dem Zusammenbruch des Historischen Archivs der Stadt Köln wurden gestern weitere Spezialgeräte des THW angefordert.

Mit dem Einsatz-Sicherungssystem (ESS) wird das einsturzgefährdete Schulgebäude des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums, welches an das zusammengestürzte Stadtarchiv angrenzt, überwacht. Vorbereitete Holzelemente stehen bereit, um instabile Gebäude abzustützen.

Beim lasergestützten Einsatz-Sicherungssystem handelt es sich um eine Entwicklung des THW, mit deren Hilfe kleinste Bewegungen von Trümmern erkannt werden können. Mit Hilfe von Winkel- und Distanzmessgeräten werden die Verschiebung von Mauern oder Trümmerteilen berechnet. Dadurch trägt das ESS vor Ort zur Sicherheit der Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr, Polizei und Hilfsorganisationen bei.

Die Elemente des „Abstützsystems Holz“ können an die örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Sie werden eingesetzt, wenn Wände oder Mauern abgestützt werden müssen.

Mit einer Fachgruppe Logistik stellt das THW an der Einsatzstelle für rund 350 Einsatzkräfte die Verpflegung in den Abend- und Nachtstunden sicher. Weitere THW-Einheiten leuchten die Unglücksstelle aus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?