Kohlenmonoxid-Vergiftung auf dem Campingplatz


Lohmar (pol) – In einem Wohnwagen wurden drei leblose junge Leute gefunden, die dort übernachtet hatten. Sie hatten aus noch ungeklärten Gründen Gasvergiftungen erlitten. Eine 18-Jährige verstarb nach Reanimation auf dem Weg ins Krankenhaus.

Am Sonntagmittag wurde die Polizei von der Rettungsleitstelle zu einem Wohnanhänger auf einem Campingplatz in Scheiderhöhe gerufen. Dort waren drei leblose Personen gefunden worden.

Alle Personen mussten vom Rettungsdienst behandelt werden. Eine 18-jährige Troisdorferin konnte durch einen Notarzt zuerst erfolgreich reanimiert werden, verstarb jedoch später auf dem Weg ins Krankenhaus.

Ein 19-jähriger Hennefer, dessen Vater den Rettungsdienst informiert hatte, und ein 27-jähriger Siegener, wurden jeweils wegen einer Gasvergiftung durch Kohlenmonoxid in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Ursache des Gasaustritts ist noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.
Polizisten und Notfallseelsorger überbrachten die Todesnachricht an die Angehörigen der Verstorbenen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?