Kohlenmonoxid im Pelletsbunker


Remscheid (ots) – Bei Arbeiten an einer Heizungsanlage erlitten zwei Männer (43 und 52 Jahre) eine Kohlenmonoxidvergiftung. Trotz sofortiger notärztlicher Behandlung verstarb der 43-Jährige noch am Unglücksort. Sein Kollege wurde mittels Hubschrauber in eine Spezialklinik verbracht.

Während Arbeiten an einer Heizungsanlage im Hasenberger Weg in Remscheid-Lennep ereignete sich gestern Mittag (27.01.2010) ein tragischer Arbeitsunfall. Ersten Erkenntnissen zufolge informierte ein 52-jähriger Arbeiter die Polizei mittels Notruf darüber, dass er gemeinsam mit einem 43-jährigen Kollegen in dem Pelletsbunker der Heizungsanlage eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten habe.

Die gleichzeitig eingesetzte Berufsfeuerwehr Remscheid konnte die beiden Personen bergen. Ein 43-jähriger Mann aus Wipperfürth verstarb trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen des Notarztes noch am Unglücksort. Der 52-jährige Remscheider wurde nach erster notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die Ursache des Unglücks ist noch nicht bekannt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?