Kletterer stürzt aus vier Meter Höhe ab


Ulm (ots) – Am Fels Böllisburren stürzte am Ostersonntag (20.04.2014) gegen 16.30 Uhr ein Mann aus etwa vier Meter Höhe auf den Boden.

Laut Polizei befand sich der Kletterer mit weiteren Personen auf einer Klettertour und war offensichtlich nicht richtig gesichert. Deshalb lief sein Kletterseil durch das Sicherungsgerät, als der Mann in die Tiefe stürzte. Er zog sich Verletzungen an der Wirbelsäule zu.

Neben dem Rettungsdienst waren die Bergwacht, ein Notarzt, die Polizei sowie die Schelklinger Feuerwehr im Einsatz. Mit einer Gebirgstrage wurde der Verletzte zu einem Parkplatz transportiert, wo ein Rettungswagen stand, mit dem der Mann in ein Krankenhaus gebracht wurde.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?