Kleinkind treibt im Gartenteich


Peine (ots) – Ein Kleinkind ist am Freitagabend (18.10.2013) leblos treibend in einem Gartenteich in Peine aufgefunden werden. Das Mädchen konnte primär erfolgreich reanimiert werden.

Gegen 18.10 Uhr fiel den Eltern auf, dass ihre Tochter verschwunden war. Die Familie machte sich auf die Suche nach dem Kind. Eine ältere Schwester fand das Mädchen leblos im Gartenteich treibend. Der Vater zog sie aus dem Teich und begann sofort mit der Wiederbelebung. Nach rund drei Minuten übernahm eine Polizeibeamtin die Reanimation des Kindes, später dann ein Notarzt. Die Maßnahmen waren primär erfolgreich. Die Besatzung eines Rettungswagens transportierte das Mädchen in ein Krankenhaus.

Nach Polizeiangaben befindet sie sich nach wie vor in einem kritischen Zustand. Die Polizei hat Ermittlungen zur Unglücksursache aufgenommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?