Kleinkind stürzte sechs Meter tief von Rolltreppe


Berlin (pol/rd.de) – Lebensbedrohliche Verletzungen zog sich am Dienstagnachmittag ein Kleinkind in einem Berliner Einkaufszentrum zu. Der Junge stürzte etwa sechs Meter tief von einer Rolltreppe.

Nach Angaben der Polizei ereignete sich der Unfall am Dienstagnachmittag in einem Einkaufscenter in Gesundbrunnen. Gegen 17.45 Uhr war ein zweieinhalbjähriger Junge über den Handlauf einer Rolltreppe geklettert und zirka sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Der Vater stand in der unmittelbaren Nähe des Kindes. Er versuchte noch vergeblich, den Sturz des Kleinen zu verhindern.

Zwei Ärzte, die zufällig im Einkaufscenter waren, übernahmen die Erstversorgung des Kindes. Die Berliner Feuerwehr rückte mit einem Lösch- und Hilfeleistungsfahrzeug (LHF), einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug zum Unfallort aus. Der Junge wurde mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen in das Campus Virchow-Klinikum der Charité Berlin gebracht.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?