Kinder klagten über Übelkeit und Erbrechen


Frankfurt-Enkheim (BF) – Mehrere Rettungswagen wurden gestern Vormittag in die Riedschule nach Enkheim gerufen. Mehrere Kinder klagten dort über Bauchschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.

Befragt nach dem möglichen Grund, bekamen die Rettungsassistenten- und Sanitäter die Information die Kinder seien morgens zum Schulsport im nahe gelegenen Hallenbad gewesen.

Daraufhin schickte die Feuerwehr den Umweltschutzzug, der mit den notwendigen Geräten zu Probenentnahme und entsprechenden Messungen ausgerüstet ist, in das Riedbad.

Die Polizei hatte bis dahin das Hallenbad komplett geräumt und von der Feuerwehr wurden jetzt Proben entnommen und versucht die Werte der täglichen Routinemessungen des Schwimmbadpersonals nachzuvollziehen.
Es ergaben sich keine erkennbaren Differenzen, so dass bis zu einer genaueren Klärung durch das Amt für Gesundheit keine Ursache für die aufgetretene Übelkeit der Kinder gefunden werden konnte. Bis dahin bleibt das Hallenbad gesperrt.

Insgesamt wurden 7 Kinder zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht. Das Gesundheitsamt hat die Einsatzstelle übernommen.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?