Kinder aus reißender Strömung gerettet


Ingolstadt (BF) – Zu einem Wasserrettungseinsatz für die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Ingolstadt kam es am Dienstagabend (04.06.2013).

Bei einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Stepperg in einem bekannten Hochwassergebiet an der Ussel bemerkten Einsatzkräfte zufällig drei im Fluss treibende Kinder. Sofort wurde durch die Integrierte Leistelle Ingolstadt ein Wassernoteinsatz ausgelöst.

Neben den Feuerwehren Stepperg und Rennertshofen wurden die BRK-Wasserwachten aus Neuburg an der Donau, Rain und Eisenach, der Rettungsdienst Neuburg, ein sich zufällig in der Nähe befindender, mit einem Notarzt besetzter Rettungswagen aus Ingolstadt sowie der ADAC-Rettungshubschrauber „Christoph 32“ alarmiert. Letzterer brachte die Tauchergruppe der Berufsfeuerwehr Ingolstadt zum Einsatzort.

Den Feuerwehreinheiten vor Ort gelang es, die Kinder aus dem reißenden Gewässer ans Ufer zu retten. Zwei der Kinder wurden mit Verdacht auf eine leichte Unterkühlung ins Krankenhaus gebracht. Das dritte Kind konnte unversehrt seinen Eltern übergeben werden.

Wie sich herausstellte, waren die Drei mit einem Schlauchboot auf dem Gewässer unterwegs und kenterten infolge der starken Strömung.

One Response to “Kinder aus reißender Strömung gerettet”

  1. Stefan Müller on Juni 6th, 2013 17:02

    Es handelte sich nicht um die Feuerwehr aus Eisenach, sondern die Feuerwehr Eichstätt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?