Kind verstirbt nach Unfall


Hannover (ots) – Gestern Morgen ist eine 35-jährige Honda-Fahrerin und ihr neun Monate alter Sohn mit ihrem PKW von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Mutter und Kind wurden bei dem Aufprall schwer verletzt – der Junge verstarb später in einer Klinik.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die 35-Jährige mit ihrem Sohn in ihrem Honda Jazz auf der Landesstraße 192 in Richtung Hagen unterwegs gewesen. Etwa 180 Meter vor der Ortschaft Hagen kam der PKW aus noch ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte anschließend frontal gegen einen Baum. Die Frau erlitt bei dem Aufprall schwere Verletzungen und wurde zur medizinischen Versorgung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Der hinten rechts in einem Kindersitz gesicherte Sohn zog sich bei dem Zusammenstoß lebensgefährliche Kopfverletzungen zu – offenbar hatte sich der Kindersitz bei dem Unfall gelöst und wurde durch die Wucht des Aufpralls zwischen Rücksitz und Rückenlehne des Beifahrersitzes eingeklemmt.

Das Kind wurde durch einen Notarzt an der Unfallstelle reanimiert und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Dort verstarb der Junge um 12:52 Uhr.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?