Kind öffnete Tür auf Autobahn


Winsen / Luhe (ots) – Am Donnerstagabend ereignete sich auf der A 39, Fahrtrichtung Hamburg, in Höhe der Anschlussstelle Maschen, ein schwerer Verkehrsunfall. Eine Mutter und ihr dreijähriger Sohn wurden dabei schwer verletzt.

Die 23-Jährige aus dem Landkreis Harburg befuhr mit ihrem Pkw die Autobahn in Richtung Hamburg. In Höhe der Unfallstelle öffnete der dreijährige Sohn während der Fahrt die Beifahrertür hinten links. Die Fahrerin versuchte die Tür wieder zu schließen und verriss dabei das Lenkrad. Der Pkw schleuderte nach rechts in den Grünbereich, wo er sich mehrfach überschlug. Dabei wurde der Junge aus dem Fahrzeug geschleudert und er zog sich erhebliche Kopfverletzungen zu. Die Fahrerin erlitt schwere innere Verletzungen. Beide wurde vor Ort notärztlich versorgt und anschließend in eine Hamburger Klinik verbracht. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt.

2 Responses to “Kind öffnete Tür auf Autobahn”

  1. Nordi on Februar 11th, 2012 11:21

    Unbegreiflich sowas, da fährt man doch auf den Standstreifen und schließt dann die Tür als während der fahrt,sowas kommt dabei heraus. Wo war die Kindersicherung in der Tür?

    Hätte man das beachtet wäre dieser traurige zwischenfall jetzt nicht passiert.

  2. der Münchner on Februar 13th, 2012 08:18

    ich ärgere mich auch immer wieder, wenn Kinder verunfallen, weil die Erwachsenen zu bequem, dumm oder unwissend sind. Siehe das obige Beispiel mit der Tür oder im Sommer die „Grillunfälle“ mit Spiritus oder anderen Brandbeschleunigern.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?