Kind geriet in Teigknetmaschine


Nürnberg (BF) – Am Freitagmittag wurde ein fünfjähriges Kind in eine Teigknetmaschine eingeklemmt. Der Arm und die Schulter wurden zwischen Rührschüssel und Gehäuse eingequetscht.

Am Freitag kam es gegen 11.50 Uhr in einem Nürnberger Feinkostladen zu einem tragischen Maschinenunfall. Beim Teigkneten geriet der fünfjährige Junge mit dem linken Arm in die Teigknetmaschine. Die rotierende Teigschüssel erfasste die Hand und zog den Arm in die Maschine. Das Kind war so unglücklich zwischen Rührschüssel und Gehäusewand eingeklemmt, dass auch ein sofortiges Abschrauben der Teigschüssel durch die Angehörigen nicht zu einer Befreiung führte.

Die sechs Minuten später eintreffenden Rettungskräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst begannen sofort mit der medizinischen Versorgung. Der Notarzt bekämpfte die Schmerzen und leitete eine Narkose ein. Die Berufsfeuerwehr demontierte das Rührwerk und konnte den Eingeklemmten nach kurzer Zeit befreien.

Zur medizinischen Versorgung wurde der Junge in die Cnopf’sche Kinderklinik transportiert.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?