Kind auf Fahrgastschiff verletzt


Amrum (DGzRS) – Zwischen Amrum und Föhr wurde die Unterstützung der Seenotretter benötigt, nachdem ein Kind auf einem Fahrgastschiff so unglücklich gestürzt war, dass eine ärztliche Versorgung nötig wurde.

Das Tochterboot des Seenotkreuzers „Vormann Leiss“, Station Amrum, brachte einen Notarzt zur „Hauke Haien“, die sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Weg nach Wyk (Föhr) befand. Der Notarzt versorgte den elfjährigen Jungen und begleitete ihn bis zum Hafen, wo das Kind an den Rettungswagen übergeben wurde.

Die Seenotretter brachten den Notarzt zurück nach Amrum.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?