Kind auf Bahnübergang verunglückt


Warburg (ots) – Auf dem Bahnübergang an der Parkstraße in Warburg-Menne ereignete sich am Montag (11.11.2013) gegen 12:45 Uhr ein schwerer Unfall, bei dem ein neunjähriges Mädchen zu Tode kam.

Das Mädchen war mit zwei Mitschülern auf dem Nachhauseweg. Obwohl die Schranken an einem Bahnübergang geschlossen waren, wollte die Neunjährige die Gleise überqueren. Auf dem zweiten Gleis wurde sie dann von einem Zug der Eurobahn erfasst. Das Kind verstarb noch an der Unfallstelle.

Neben den Einsatzkräften der Bahnpolizei, der Polizei, Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren auch Notfallseelsorger im Einsatz. Sie kümmerten sich sowohl um die Zeugen, als auch um die Einsatzkräfte.

Die Fahrgäste des Zuges blieben bis zu dessen Weiterfahrt mit einem anderen Zugführer in den Waggons und wurden dort betreut.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?