Kabeldiebstahl verzögert Neubau der Rettungswache


Rohbau DRK-Rettungswache Helmarshausen (Foto: DRK)

Hofgeismar / Helmarshausen (DRK) – Schon seit dem Baubeginn wird die Baustelle der neuen Rettungswache des Deutschen Roten Kreuz (DRK) an der B 80 bei Helmarshausen immer wieder von Dieben heimgesucht. Jetzt wurde die Elektroinstallation beschädigt.

In der Vergangenheit wurden immer wieder Kabel, Diesel und auch Batterien aus den Baumaschinen gestohlen. Dabei entstand auch erheblicher Sachschaden an den Baumaschinen und dem Gerätecontainer.

Am vergangen Wochenende drangen erneut ungebetene Gäste auf das Baustellengelände und den fast fertig gestellten Rohbau ein. Sie stahlen Kabel, die sie dafür aus der fertigen Elektroinstallation herausgeschnitten haben. Dabei wurde die gesamte Stromverteilung beschädigt. Der Sachschaden ist enorm: die gesamte Elektroinstallation muss nun erneuert werden, dadurch wird sich auch die Fertigstellung der neuen DRK-Rettungswache weiter verzögern, teilte der DRK-Kreisgeschäftsführer Michael Tietze mit.

Das DRK und die Polizei bitten die Bevölkerung um Aufmerksamkeit, wenn sie Personen oder Fahrzeuge zu ungewöhnlichen Zeiten an der abgelegen liegende Baustelle beobachten. Hinweise nimmt die Polizeistation in Hofgeismar oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

One Response to “Kabeldiebstahl verzögert Neubau der Rettungswache”

  1. Michael Strobel via Facebook on Mai 3rd, 2012 19:01

    das ist eine schweinerei sowas

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?