Kabeldieb stirbt an Stromschlag


Hannover (BF)  – Drei Männer sind bei dem Versuch, in einem leerstehenden Gebäude in Hannover Buntmetall zu stehlen, am Freitag (26.07.2013) mit Starkstrom in Berührung gekommen. Sie erlitten schwere Brandverletzungen, ein 36-Jähriger ist in der Klinik gestorben.

Gegen 02.30 Uhr ereignete sich der Vorfall. Die Männer kamen vermutlich im Traforaum der stillgelegten Tiefgarage mit dem Starkstrom in Kontakt. Nach medizinischer Erstversorgung durch den Rettungsdienst brachten RTW-Besatzungen die Verletzten in Krankenhäuser.

Die Feuerwehr musste die Tiefgarage lüften. Neben dem Löschzug 1 waren drei Rettungswagen und Notarzt-Einsatzfahrzeuge, ein „Abrollbehälter Tunnel“ und der B-Dienst der Berufsfeuerwehr Hannover vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?