In Ausbildung befindlicher Polizeihund beißt sechs Kinder


Hilpostein (pol) – Sonntagnachmittag wurden im Allersberger Ortsteil Polsdorf (Landkreis Roth/Bayern) sechs Kinder durch einen freilaufenden Hund gebissen und erheblich verletzt.

Gegen 15.45 Uhr wurde der mittelfränkischen Einsatzzentrale mitgeteilt, dass es während einer Veranstaltung in Polsdorf zu Bissen durch einen Hund gekommen sei. Nach bisherigen Ermittlungen hat ein freilaufender junger belgischer Schäferhund (Malinois, zirka zwei Jahre alt) sechs Kinder während des Spielens auf einem Freigelände angefallen und durch Bisse am ganzen Körper erheblich verletzt.

Alle Kinder, die im Alter zwischen fünf und neun Jahre sind, mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, drei Verletzte wurden stationär aufgenommen.

Während der Anzeigenaufnahme stellte sich heraus, dass der Hund in Obhut einer dem Polizeipräsidium Mittelfranken angehörigen Diensthundeführerin ist und derzeit zum Polizeihund ausgebildet wird. Weshalb das Tier zum Tatzeitpunkt frei herumlief und die Kinder anfiel muss noch geklärt werden.

Der Hund wurde mittlerweile in einen Zwinger der Diensthundestaffel in Nürnberg gebracht.

One Response to “In Ausbildung befindlicher Polizeihund beißt sechs Kinder”

  1. Dirk Fuhrer via Facebook on November 26th, 2012 20:05

    Na toll der hund wurde eingesperrt, jeder private hund währe eingeschläfert worden

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?