Impfaktion für Einsatzkräfte


Mainz (pm) – Das Gesundheitsamt Mainz-Bingen impfte 600 Einsatzkräfte gegen die Neue Grippe. Bisher gab es keine Komplikationen.

Am vergangenen Wochenende hatten die Mitarbeiter von Katastrophenschutz, Rettungsdienst, Feuerwehr und THW Gelegenheit zu einer Impfung, welche unter Leitung des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Mainz-Bingen gemeinsam mit dem Roten Kreuz, dem Malteser Hilfsdienst und der DLRG organisiert wurde. An drei Standorten in Mainz, Bingen und Oppenheim konnten sich diese Einsatzkräfte gegen die Schweinegrippe impfen lassen.

„Über 600 Angehörige dieser Berufsgruppen nahmen dieses Angebot an, ohne dass es hierdurch auch nur zu einem einzigen Zwischenfall kam. Bis zum heutigen Tag liegen keinerlei Rückmeldungen über unerwünschte Nebenwirkungen bei diesem Personenkreis vor. Nach mittlerweile fast einwöchigem Verlauf ist hiermit auch nicht mehr zu rechnen“, erklären Landrat Claus Schick und der zuständige Kreisbeigeordnete Burkhard Müller.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?