Im Hochseilgarten abgestürzt


Schneizlreuth/Baumgarten (BRK/ml) – Eine 48-jährige, erfahrene Hochseilgartenführerin ist am Montagmittag im Hochseilgarten Baumgarten an der B21 aus bisher nicht geklärter Ursache rund acht Meter tief abgestürzt und dabei schwer verletzt worden.

Die Bayerisch Gmainerin hatte laut Polizei bereits alle Mitglieder ihrer Gruppe zum Boden abgeseilt und wollte sich anschließend mit einem Abseilachter selbst zu Boden lassen. Hierbei löste sich aus nicht bekannten Gründen das Seil aus dem Umlenkpunkt, so dass sie abstürzte. Die Frau erlitt schwere Knochenbrüche und eine Kopfverletzung.

Unfallzeugen leisteten sofort Erste Hilfe und setzten gegen 12.15 Uhr einen Notruf ab. Die Rettungsleitstelle Traunstein schickte die Reichenhaller Notärztin und eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes nach Baumgarten. Nach medizinischer Erstversorgung musste die Patientin zur weiteren Behandlung mit dem nachgeforderten Traunsteiner Rettungshubschrauber „Christoph 14“ zum Landeskrankenhaus Salzburg geflogen werden.

Eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Bad Reichenhall und ein Polizeibergführer unterstützten die Rettungsarbeiten, nahmen den Unfallhergang auf und ermitteln derzeit die genaue Ursache.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?