ILS Würzburg ist in Betrieb


Würzburg (pm) – Am 24.02.2010 wurde die Rettungsleitstelle Würzburg mit der Feuerwehrleitstelle zur Integrierten Leitstelle zusammengeführt.

Diese alarmiert und koordiniert künftig alle Einsätze der Feuerwehren, des Rettungsdienstes, der Notärzte und des Krankentransportes in der Region – Stadt Würzburg, Landkreise Würzburg, Main-Spessart und Kitzingen. Somit steht auch für den Rettungsdienst die einheitliche Notrufnummer 112, die vorwahlfrei auch aus den Mobilfunknetzen gewählt werden kann, zur Verfügung. Die bisherige Telefonnummer der Rettungsleitstelle 19222 bleibt weiterhin bestehen.

Die Technik der Feuerwehrleitstelle wurde erweitert und an das landesweite System, das vom Freistaat Bayern vorgegeben wurde, angepasst. Viele Stammdaten mussten neu erhoben und das Personal auf die neue Technik geschult werden. Für den Rettungsdienst wurde die Funkversorgung in der Fläche verbessert.

Die Kosten betrugen über zwei Millionen Euro. Davon trägt der Freistaat Bayern durch staatliche Zuwendungen zwischen 80 und 90 Prozent. Die restlichen Kosten teilen sich die Landkreise Würzburg, Main-Spessart, Kitzingen und die Stadt Würzburg.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?