Hilflosen Mann bei Suchaktion gerettet


Dietenheim (pol) – Bei einer groß angelegten Suchaktion in Dietenheim bei Ulm haben zahlreiche Helfer am Donnerstagabend einem 47-Jährigen aus einer hilflosen Lage geholfen.

Der Mann aus dem Landkreis Neu-Ulm war am Abend nicht vom Pilzsuchen heimgekehrt, berichtete seine Frau gegen 20.30 Uhr der Polizei. Da zu befürchten war, dass der kranke Mann in Gefahr war, eilten Helfer des Rettungsdienstes, Polizeibeamte aus Ulm, Biberach und Krumbach sowie die Ulmer Rettungshundestaffel, eine Rettungshundestaffel aus Orsenhausen sowie ein Suchhund-Führer aus dem Raum Nürtingen zu dem Wald an der L 1268, in dem der Vermisste vermutet wurde.

Rasch fanden die Helfer dessen Wagen an einem Waldweg zwischen Dietenheim und Hörenhausen. Die Spur des Mannes verlor sich aber im Unterholz.

Gegen 22:45 Uhr spürte einer der Rettungshunde den Gesuchten auf, der alkoholisiert auf dem Waldboden lag. Der Rettungsdienst brachte ihn vorsorglich zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?