Hilferuf per SMS


Siegen (rd.de) – Ein Ehepaar aus dem nördlichen Siegerland empfing eine SMS auf dem Festnetzanschluss mit dem Wort „Hilfe“ als Inhalt. Obwohl ihnen die Absendernummer unbekannt war, schaltete das Ehepaar die Polizei mit ein.

Eine Notruf-SMS auf dem Festnetztelefon, ließ einem Ehepaar aus dem Siegerland keine Ruhe. Mit der übermittelten Handynummer konnte das Ehepaar allerdings nichts anfangen.

Vorsichtshalber schaltete das Paar trotzdem die Polizei mit ein. Der zuständige Polizeihauptkommissar der Leitstelle veranlasste zunächst einmal die genaue Feststellung des Handyinhabers, der dem Ehepaar die SMS zugeschickt hatte. Bei diesen Ermittlungen kam dann zum Erstaunen der Beamten ein Mann aus dem Rheinland heraus.

Bei diesem Mann handelte es sich jedoch – wie die weiteren polizeilichen Ermittlungen ergaben – um den Bruder der SMS-empfangenden Ehefrau. Er hatte erst einen Tag zuvor ein neues Handy bekommen.

Da der Bruder aus dem Rheinland an einer Erkrankung leidet, die den Bewegungsapparat massiv beeinträchtigt, bekam seine Hilfe-SMS natürlich eine besondere Bedeutung. Ein Nachbar konnte erreicht werden und fand den Mann in seiner Wohnung gestürzt vor.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?