Herdecke: Segelboot gekentert, zwei Schiffbrüchige


Die DLRG brachte das Segelboot in den Herdecker Heimathafen. Foto: FW Herdecke

Die DLRG brachte das Segelboot in den Herdecker Heimathafen. Foto: FW Herdecke

Herdecke (ots) – Ein Segelboot kenterte Dienstagnachmittag (12.08.2014) auf dem Harkortsee.

Vermutlich brachte ein massiver Windstoß das Boot um 16:34 Uhr zum Kentern. Der Wasserrettungszug der Feuerwehr Herdecke rückte wenig später aus, um den Schiffbrüchigen zu helfen.

Am neuen Bootsanleger „Quartier Ruhraue“ wurde ein Rettungsboot zu Wasser gelassen. Zwei im Harkortsee schwimmende Personen wurden aus dem Wasser gerettet und an Land gebracht. Die im See befindliche „Wasserpest“ behinderte die Rettung der Personen erheblich. Die gekenterten Segler konnten deswegen nicht an Land schwimmen, und das Rettungsboot kam nur mühsam voran, da sich die Antriebsschraube immer wieder zu setzte.

Am Ufer wurden die Betroffenen an den Rettungsdienst und eine Notärztin übergeben. Beide Personen wurden vorsorglich untersucht und gewärmt. Der Transport in eine Klinik war nicht erforderlich.

Die DLRG Herdecke und Wetter wurden nachgefordert, um gemeinsam mit der Feuerwehr das gekenterte Segelboot zu bergen. Die DLRG schleppte das Segelboot schließlich in den Heimathafen nach Herdecke.

One Response to “Herdecke: Segelboot gekentert, zwei Schiffbrüchige”

  1. Oliver Heinz on August 14th, 2014 16:52

    Ziemlich viel Auflauf für eine gekenterte Segeljolle…

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?