HelfenKannJeder.de demnächst landesweit


Karlsruhe (pm) – Das in Karlsruhe gestartete Projekt HelfenKannJeder.de soll potenziellen Mitmachern anhand ihrer Interessen mit nur wenigen Mausklicks für sie passende Einsatzorganisationen vorschlagen. Im Sommer wird das Portal Interessierten in ganz Baden-Württemberg den Weg weisen.

Handelte es sich anfangs um ein auf den Stadtkreis Karlsruhe begrenztes Projekt, sollen ab Sommer 2012 alle baden-württembergischen Hilfsorganisationen die Möglichkeit haben, sich auf der Plattform zu präsentieren. Auf der Landeskatastrophenschutzbeiratssitzung im Juli 2012 soll der offizielle Startschuss für die landesweite Öffnung des Portals gegeben werden. Im Probebetrieb ist eine Registrierung bereits jetzt möglich.

Mitmacher im Web-2.0-Zeitalter gewinnen

Mit dem Wegfall der Wehrpflicht ist auch der Wehrersatzdienst Geschichte geworden, den junge Männer bei der Bergwacht, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG), den Feuerwehren, den Rettungsdiensten und dem Technischen Hilfswerk (THW) ableisten konnten. Auch die demografische Entwicklung und das geänderte Freizeitverhalten wirken sich nachteilig auf die Personalsituation aus.

Um das Interesse von Menschen für die Mitarbeit in den Hilfsorganisationen zu wecken, haben acht Karlsruher Einsatzorganisationen ein gemeinsames organisationsübergreifendes Konzept umgesetzt. Mit wenigen Mausklicks sollen sich unentschlossene Interessenten über das Tätigkeitsspektrum der Organisationen informieren können.

Durch die Bereitstellung einer gemeinsamen Personalgewinnungsplattform erhoffen sich die Beteiligten eine stärkere Verbreitung des Aufrufs zum Mitmachen, als es durch jede der Organisationen alleine geleistet werden kann. Im Karlsruher Raum konnten auch Dank der Medienberichterstattung bereits neue Aktive gewonnen werden.

www.helfenkannjeder.de

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?