Hausnotruf mit Blaulicht unterwegs


Braunschweig (ots) – In Braunschweig verunfallte ein Einsatzfahrzeug des Hausnotrufdienstes bei einer Fahrt mit Blaulicht.

Über 40.000 Euro Schaden und zwei verletzte Fahrer forderte gestern Mittag der Zusammenstoß zwischen dem Einsatzfahrzeug eines Hausnotrufdienstes und einem Audi auf der Münchenstraße.
In Höhe der A391 war der mit Blaulicht und Signalhorn stadtauswärts fahrende Einsatzwagen der Hilfsorganisation mit dem Audi zusammengeprallt, dessen Fahrer bei “Grün” von der Autobahn auf die Münchenstraße abbiegen wollte. Die Wagen wurden bei der Karambolage schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden.

Beide Fahrer, 20 und 50 Jahre alt, verletzten sich leicht. Die Feuerwehr musste ausgelaufenes Öl und Benzin beseitigen. Polizeibeamte regelten den Verkehr während der Aufräumarbeiten per Hand. Während der Unfallaufnahme war die Straßenbahn von und zur Weststadt für eine Stunde blockiert. Die VerkehrsAG organisierte für die Zeit einen Ersatzverkehr mit Bussen.

24 Responses to “Hausnotruf mit Blaulicht unterwegs”

  1. Roland on November 10th, 2011 09:14

    Hausnotruf mit Blaulicht????
    als nächstes fährt, dann auch der Pflegedienst oder dass Essen auf Rädern noch mit Sonderrechten durch die Stadt.

  2. Th on November 10th, 2011 10:33

    Welch geistreicher Kommentar. Natürlich sollten HNR Einsätze ruhiger ablaufen aber z.B. bei Meldung gestürzt, starke Schmerzen mit gleichzeitiger Alarmierung der Rettung ist ein schnelles Eintreffen der Fahrzeuge durchaus angebracht. Vor allem wenn ein Eintreffen des Schlüssels sehr lange dauert ist ein Sonderrecht angebracht.

  3. Mikemedic on November 10th, 2011 10:37

    auf welcher Rechtsgrundlage hat der Hausnotruf denn Sonder- und Wegerecht?

  4. Jörn on November 10th, 2011 10:38

    Hausnotruf mit Blaulicht? Welche gewissenhafte Straßenverkehrszulassungsbehörde genehmigt denn solche Praktiken? Und welche gewissenhafte Hilfsorganisation kam denn auf diese abstruse Idee? Wofür haben wir den öffentlich-rechtlichen Rettungsdienst bzw. das in weiten Teilen Deutschlands funktionierende Hvo/FR-System?

    Neblige Grüße aus dem Südwesten, wo es solche Un-Arten auch gibt (Stuttgart und Esslingen fallen mir spontan ein)

  5. MHSimon on November 10th, 2011 11:32

    So, so….. ein “Hausnotruf-Rettungswagen” hat den Unfall versursacht –> http://www.newsclick.de/index.jsp/menuid/2048/artid/15173958 – schon erstaunlich, was die Presse so alles als Rettungswagen betrachtet.

    Den einzigen Grund, den ich mir vorstellen kann, weshalb dieses Fahrzeug mit Sonderrechten unterwegs war, ist, dass dieser die Wohnungsschlüssel für den gleichzeitig anfahrenden RTW zugebracht hatte.

    Es geht aber auch anders:

    Die HNR-Dienstfahrzeuge bei uns sind ohne Sondersignalanlagen ausgestattet. Wenn bei HNR-Alarmeingang ersichtlich ist, dass es sich um einen medizinischen Notfall handelt, wird sowieso gleich ein RTW (also, ein richtiger RTW – kein Hausnotruf-Rettungswagen wie oben ;-) ) entsandt. Die RTW-Besatzung entnimmt bei Bedarf aus einem Schlüsselautomaten mittels Transponder und zugewiesenem Code den Wohnungsschlüssel.

  6. doggi on November 10th, 2011 11:47

    jetzt würde mich aber mal wirklich die Rechtfertigung für die Fahrt mit Sonderrechten interessieren ?
    Ds Dumme ist nur….der Fahrer wird die Konsequenzen zu spüren haben, und der wird wahrscheinlich gar nicht wissen warum

  7. Nubbelbrubbel on November 10th, 2011 12:17

    Wo ist bitte der rechtliche Unterschied ob ein HNR Fahrzeug mit Sonderrechte einen Schlüssel eines HNR-Teilnehmers zur Einsatzstelle bringt oder ein großes rotes Löschfahrzeug einen Türöffnungssatz ?

    Wer selbiges also für eine Unart hält hat schlicht das System nicht verstanden bzw keine Ahnung von der Praxis oder einfach ideologische Scheuklappen auf den Augen.

    Die Frage nach der Rechtssituation lässt im übrigen schon von Haus aus auf ein gewisses Defizit bei der fachlichen Kenntnis schliessen.

    @MHSimon

    Und wo ist da bitte der Sinn und die Logik ? Das bedeutet der RTW fährt entweder einen Umweg von A nach C um den Schlüssel abzuholen – Hurra den Hilfsfristen, du blockierst einen zweiten RTW der den Schlüssel bringt – Unsinnig und kein Unterschied ob dieser fährt oder ein HNR-Fahrzeuge, oder du installierst bei jedem (!) HNR-Teilnehmer einen Schlüsselsafe – wer soll das bezahlen ?.

    Oder lebst du in der optimalen Welt in der der RTW jederzeit vom Standort der Schlüsselzentrale startet ? Das ist natürlich super praktisch !

  8. doggi on November 10th, 2011 13:53

    Mal ein Gedankenspiel: Der ärztliche Bereitschaftsdiens, der bei Bedarf z.B. im ländlichen Bereich auch den Regel RD unterstützt, bekommt keine Genehmigung zum Führen (geschweige denn Benutzen) von Sonderrechtsanlagen. Die HiOrg die einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb mit ihrem HNR Bereich führt, bekommt die Genehigung zum Führen der Sonderrechtsanlagen und benützt sie dann auch noch. Was ist das…? Richtig : Wahnsinn oder anders gesprochen, wehe dem der keine gesunde Lobby hat.

  9. charlie-zulu on November 10th, 2011 14:01

    Ein derartig hohes Risiko für einen dämlichen Schlüssel?

  10. Zeuge on November 10th, 2011 17:27

    Ich war unmittelbarer Zeuge des Unfalls und habe das Geschehen kommen sehen. Die “Heißdüse” des HNR-Fahrzeuges überholte mich auf der Münchenstraße, fuhr Zick-Zack mit SoSi an anderen Autos vorbei und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit (ca 70 km/h) in die Kreuzung ein. Die LSA zeigte für ihn rot. Ich selbst habe 28 Jahre Einsatzerfahrung hinter mir, so etwas habe ich noch nie gesehen.

  11. Dr N on November 10th, 2011 17:46

    HNR mit Blaulicht:
    Die meisten Hilfsorganisationen machen es so: Die Genehmigung beantragen sie für ein “Fahrzeug für den Katastrophenschutz”. Aus “betriebswirtschaftlichen Gründen” muß das Fahrzeug multifunktional eingesetzt werden. … Natürlich auch für HNR. …

    Aber: Rechtsgrundlage für den Einsatz von Sondersignalen und Übertretung von Verkehrsvorschriften kann nur der “rechtfertigende Notstand” (§ 16 OWiG) sein – aber da wird es VERDAMMT ENG !!!

  12. Benny on November 10th, 2011 18:03

    was für qualifizierte Beiträge mal wieder……………

    …auf welcher Grundlage….? Hier bitte!

    Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

    II. Zeichen und Verkehrseinrichtungen

    §38 Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht

    (1) Blaues Blinklicht zusammen mit dem Einsatzhorn darf nur verwendet werden, wenn höchste Eile geboten ist, um Menschenleben zu retten oder schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden, eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit oder Ordnung abzuwenden, flüchtige Personen zu verfolgen oder bedeutende Sachwerte zu erhalten.

    Es dürfte sich hier alles um Spekulationen handeln, warum und was war da los, wieso fährt der mit Blaulicht etc..

    Keiner hier weiß doch wirklich, unter welchen Umständen dieser Einsatz stattfand. Mit Urteilen geht es ganz schön schnell hier.

    Klar kann man von einer Waches aus den Schlüssel mitnehmen und mit dem RTW fahren. Aber nur, wenn der RTW auch auf der Wache steht. Wenn dieser unterwegs alarmiert wird, fährt er wohl kaum erst zur Wache, um den Schlüssel zu holen. Vielleicht ist in diesem Fall das Rendezvous-System mal zwischen RTW und HNR-Fahrzeug mit Schlüssel zur Wohnung gelaufen. Oder sollen sämtliche Türen grundsätzlich aufgebrochen werden, obwohl es Schlüssel gibt?

    Wer hat nicht schon mal die Sonderrechte in Anspruch genommen, die bei strenger Betrachtung auch nicht zwingend waren?? Der werfe den ersten Stein! Zunächst sollte man erst mal davon ausgehen, dass es rechtmäßig geschehen ist und die Dringlichkeit vorhanden war.

    In aller Regel sind HNR Fahrzeuge auch nicht mit Sondersignalanlage ausgestattet. Aber wenn ich ein Blaulichtfahrzeug auf der Wache mit dem Schlüssel habe und ein RTW von sonstwo kommt, ist das eine logische Sache, dieses Fahrzeug loszuschicken – mit Sonderrechten.

    Nicht immer gleich draufkloppen.

  13. Karl on November 10th, 2011 18:45

    Lauter Experten hier! Oh mein Gott! Es gibt durchaus vertretbare Gründe wie auch schon in einigen Berichten genannt, die einen HNR Einsatz als Alarmfahrt rechtfertigen. Keiner von den Schreiberlingen war dabei und kennt die Situation. Deshalb sollte man hier kein vorschnelles Urteil fällen sondern dies den richtigen Experten die an der Sache involviert sind überlassen.

    Auch wird das mit den Schlüsseln überall anders geregelt, also auch hier keine Meinungsmache betreiben.

  14. TH on November 11th, 2011 08:51

    Man darf nicht immer nur von einer Situation mit einer HIOG in einem überschaubaren Bereich ausgehen.
    Hier in einer doch großen Stadt gibt es mehrere HNR Anbieter, HIOG sowie private RD Unternehmen. Bei Meldebild z.B. Sturz, starke Schmerzen, Tür selbsständig öffnen nicht möglich wird also zum HNR von der entsprechenden Leitstelle ein RTW alarmiert. Dieser kann nun nicht erst 15km durch die Stadt fahren um sich einen Schlüssel zu holen sondern der HNR fährt mit Sonderrechten parallel zum Einsatz. Alles andere wäre eine grobe Verletzung aller Fristen und für den Patienten nicht hinnehmbar.
    Oder soll jedesmal, nur damit der HNR nicht blau fährt die Tür aufbrechen?

  15. ASBRettSan on November 11th, 2011 09:19

    Naja, mittlerweile fahren ja sogar Räumfahrzeuge mit Blaulicht. Bald haben wir alle Blaulicht.

  16. Frank JUH on November 11th, 2011 10:28

    ZITAT:
    “Zeuge on November 10th, 2011 17:27

    Ich war unmittelbarer Zeuge des Unfalls und habe das Geschehen kommen sehen. Die “Heißdüse” des HNR-Fahrzeuges überholte mich auf der Münchenstraße, fuhr Zick-Zack mit SoSi an anderen Autos vorbei und fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit (ca 70 km/h) in die Kreuzung ein. Die LSA zeigte für ihn rot. Ich selbst habe 28 Jahre Einsatzerfahrung hinter mir, so etwas habe ich noch nie gesehen.”

    Solch ein Beitrag ist unterstes Niveau einer großen deutschen Zeitung. Im übrigen ist das persönliches Empfinden, das man zwar aufzeigen kann, dann bitte aber sachlich. Der Beitrag ist -sorry- eine absolute schwachsinnige Wiedergabe persönlcihen Empfindens.Sachlichkeit kenne ich anders.

  17. Mario Gongolsky on November 11th, 2011 10:37

    Na, welcher Unfall-Augenzeuge ist schon sachlich.

  18. Zeuge on November 11th, 2011 16:54

    Also ich finde das schon sachlich. Ein Gutachter kann anhand der Deformationen die Energie und schließlich die Geschwindigkeit bestimmen. So, wie ich es gesehen habe, fährt man nicht in eine Kreuzung ein, die rot zeigt. Das ist grob fahrlässig und unverantwortlich. Andere derart zu gefährden, das ist unterstes Niveau.

  19. Guy on November 12th, 2011 20:06

    Ich würde gerne mal wissen warum es besser sein sollte wenn ein HvO / First Responder Fahrzeug mit SoSi fährt und das als (zu Recht) als okay befunden wird, ein Einsatz eines HNR Fahrzeugs (welches ja durchaus auch als First Responder eingesetzt sein kann) mit SoSi aber verteufelt wird.

    Ist mir definitiv zu hoch?!

    Und ich habe lange in einem Rettungsdienst gearbeitet wo wir mit einem RTW “Schlüsseltransportdienst” machen “durften”. Da wäre so ein HNR First Responder schon eine feine Sache gewesen.

  20. Peter on November 17th, 2011 17:10

    Also ich finde, dass der HNR mit Sonderrechten fährt schon gerechtfertigt, da es ja wie gesagt, ein ” NOTRUF-DIenst” ist. Und der Unfall hin oder her,jeder macht mal ein Fehler.

    Hauptsache Ihr zerreißt euch eure Mäuler über den Unfall und denkt nicht mal dran wie es dem Fahrer geht oder ergangen sein könnte, Ihr seit echt Retter mit Herz… NICHT !

    Ich meine Mann arbeitet in der gleichen Branche und da sollte man hinter einem stehen.

    Also sag ich mal ein gepflegtes ” Haltet zusammen und macht hier kein fertig, weil das gleiche euch auch passieren kann” !!!

  21. Jörn on November 18th, 2011 11:45

    @Peter: Wer arbeitet denn nun in der gleichen Branche? “Ich” oder “mein(e) Mann”??? ;-) ) Oder war hier etwa “man” gemeint? :o ) Und ob HausNotRuf und Rettungsdienst wirklich die gleiche Branche ist, darüber streiten seit Jahren Juristen, Finanzfachleute etc. – nur nicht die Vereinsoberen…

    Mal im Ernst: Es gibt auch “Handwerker-NOTDIENSTe”.Und die Zahl der 0815-NOTRUFe ist Legion. Sollen die jetzt auch alle mit Blaulicht- und Sondersignal ausrücken? Und dann am besten noch in ihrem eigenen Corporate Design, wie es ja wohl augenscheinlich beim Kollegen von der Braunschweiger Johanniter-Unfall-Hilfe der Fall war!?

    Merke: Nicht alles was denkbar ist, ist auch umsetzbar!

    Liebe Grüße zum Wochenende wünscht aus dem weiterhin nebligen Südwesten

    “Johanniter-Jörn” ;-)

  22. Nubbelbrubbel on November 30th, 2011 13:26

    @ Jörn

    Soll dein Beitrag jetzt Ironie beinhalten die ich nicht so ganz deuten kann ? Solltest du wirklich einen Handwerker-Notdienst mit einem Hausnotruf gleichsetzen bist du bei den Johannitern vermutlich maximal als Hausmeister eingesetzt.

    Ich finde vieles was die “Vereinsoberen” denken und machen nicht glücklich. Aber das sie hier im Gegensatz zu Juristen und Finanzfachleute (was geht die das an ?) nicht darüber streiten könnte den Grundgedanken nahelegen das sie schlicht den Sinn erkennen an HNR und Blaulicht. Und so leid es mir tut ich habe hier von den Gegnern dieses Systems noch keine einzige universell praktikable Lösung gehört für den Alltag.

    Hier wird also gewettert und gezettert aber sinnvolle Lösungen bietet keiner an. Warum denn auch. Es ist schlieslich wesentlich einfacher zu meckern und zu motzen anstatt sich produktiv am Leben zu beteiligen.

  23. charlie-zulu on November 30th, 2011 20:04

    So ein Wasserrohrbruch kann schon extremen Schaden verursachen und ein Schlüsseldienst mit Blaulicht kriegt die Tür sicher auch schneller auf als die FFw… von den geringeren Kosten mal abgesehen.

  24. Jörn on November 30th, 2011 20:23

    Lieber “Nubbelbrubbel”!

    Zitat: “Und so leid es mir tut[,] ich habe hier von den Gegnern dieses Systems noch keine einzige universell praktikable Lösung gehört für den Alltag. Hier wird also gewettert und gezettert[,] aber sinnvolle Lösungen bietet keiner an. Warum denn auch[?] Es ist schlie[ß]lich wesentlich einfacher zu meckern und zu motzen[,] anstatt sich produktiv am Leben zu beteiligen.”

    Und wie lautet Ihre “universell praktikable Lösung für den Alltag”, lieber “Nubbelbrubbel”? ;-)

    Übrigens: JA, mein Beitrag vom 18.11.2011 – 11:45 beinhaltete IRONIE! Aber diese erschließt sich offensichtlich nicht jedem – so wie auch die Ironie in den Asterix-Bänden der Ära Goscinny sich nicht jedem erschließt! ;-) ;-)

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?