Hannover: Fünf Menschen bei Brand verletzt


Hannover (BF) – Beim Brand in einem Wohngebäudekomplex in Hannover-Bemerode wurden in der Nacht zu Donnerstag (27.03.2014) fünf Menschen verletzt. Weitere 16 Bewohner mussten ihre Wohnungen verlassen und von der Feuerwehr betreut werden.

Am Mittwoch (26.03.2014) gegen 23.25 Uhr meldeten Passanten über Notruf brennende Müllcontainer im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses. Bei Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte hatte sich der Brand bereits über weitere Container auf das Wohngebäude ausgebreitet. Flammen und Brandrauch schlugen an der Fassade bis in die oberen Stockwerke.

Zehn Bewohner des Hauses waren vom Brandrauch im Treppenraum eingeschlossen und wurden sofort von der Feuerwehr mit Brandfluchthauben in Sicherheit gebracht. Durch das zeitgleiche Eingreifen mit mehreren Rohren konnte eine weitere Ausbreitung der Flammen gerade noch verhindert werden.

Fünf der Bewohner hatten den giftigen Brandrauch eingeatmet. Sie wurden vom Notarzt der Feuerwehr untersucht und mit mehreren Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Für 16 weitere unverletzte Bewohner stellte die Feuerwehr Hannover ihren Großraum-Rettungswagen als Betreuungsstelle zur Verfügung.

Die Feuerwehr und der Rettungsdienst Hannover waren mit insgesamt 55 Einsatzkräften und 17 Fahrzeugen vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?