Haare in Seilbremse


Niederkirchen (rd.de) – Ungewöhnlicher Unfall bei einer Kletterpartie in einem Steinbruch bei Otterberg (Kreis Kaiserslautern). Die Haare einer Kletterin verfingen sich am Mittwoch in einer Seilbremse. Darauf hing die junge Frau in rund zwölf Metern Höhe fest.

Der Rettungsdienst, die Feuerwehr Otterberg und die Berufsfeuerwehr Kaiserslautern mit ihrer Höhenrettungsgruppe rückten darauf zum Einsatzort aus. Die Einfahrt in das unbefestigte Gelände gestaltete sich als schwierig, da Findlinge den Weg blockierten. Ein Bagger räumte die Hindernisse beiseite. Anschließend konnte mit Hilfe einer Drehleiter die Kletterin gerettet werden. Die Frau musste anschließend vom Rettungsdienst versorgt werden.

Ein Eingreifen der Höhenretter war nicht erforderlich.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?