Gute Noten fürs DRK Karlsruhe


Karlsruhe (DRK) – Das Deutsche Rote Kreuz in Karlsruhe führte im Zeitraum von September 2007 bis Juni 2008 eine telefonische Umfrage bei den Patienten und deren Angehörigen durch. Der DRK-Qualitätsmanagementbeauftragte, Tilo Stolz, ließ die medizinischen Hilfen des Rettungsdienstes bei Notfällen mit und ohne Sondersignal, Hilfeleistungen des Rettungspersonals und Krankentransporte bewerten. 400 Patienten und Angehörige konnten zur Erfassung dieser Analyse befragt werden.

84 Prozent der Befragten waren über die Erreichbarkeit der Rettungsleitstelle informiert. Das anschließend zügige Entgegennehmen des eingehenden Anrufes auf der Rettungsleitstelle Karlsruhe erhielt mit 71 Prozent die Note Eins.

Am Ende ihres Anrufes hatten 382 Patienten den Eindruck, dass Ihr Anliegen von den Mitarbeitern des Deutschen Roten Kreuzes schnell erfasst wurde, 95,8 Prozent fühlten sich überdies gut durch das Gespräch geführt, wovon über 60 Prozent der Umfrageteilnehmer auch hier die Note Eins zuwiesen.

Gleichermaßen vermittelten die Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes dem Anrufer ein Gefühl der Sicherheit – was weitere 94,3 Prozent der Befragten mit den Noten Eins und Zwei bestätigten. Nach Gesprächsende hatten 381 Personen den weiteren Verlauf der eingeleiteten Maßnahmen über die Leitstelle verstanden und wussten welche weiteren Schritte zur Rettung eingeleitet wurden.

Das schnelle oder pünktliche Eintreffen der Rettungsdienstfahrzeuge bewerteten 90,5 Prozent mit den Noten Eins bis Drei, wobei die Einsätze der Notfälle mit Sondersignal von 71 Prozent der Befragten die Note sehr gut erhielten.

„Insgesamt dürfen wir feststellen, dass der DRK-Rettungsdienst Karlsruhe durch die Patienten und Angehörigen hervorragend bewertet wurde“, so Tilo Stolz. „Die langjährige Erfahrung der Mitarbeiter der Rettungsleitstelle ermöglichen optimale Einsatzentscheidungen.“

Das professionelle Verhalten und äußere Erscheinungsbild der Mitarbeiter wurden von 97 bis 98 Prozent als gut, davon 75 Prozent mit sehr gut wahrgenommen. Bei einem Einsatzgebiet von 1248 km² Fläche, 700.000 Einwohnern und etwa 90.000 Einsätzen pro Jahr hatten 97 Prozent der Patienten und Angehörigen des DRK Karlsruhe insgesamt einen guten bis sehr guten Eindruck kompetente Hilfe erhalten zu haben.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?