Grundlos gegen den Baum gefahren


Braunschweig (BF) – Ohne erkennbare Ursache ist gestern Abend ein Pkw gegen einen am Rande der Celler Heerstraße stehenden Baum gefahren. Der erheblich verletzte Fahrer wurde mit hydraulischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit und von einem Notarzt versorgt.

Am 07.09.09 gegen 20:50 Uhr wurde zunächst ein Rettungswagen des Arbeiter Samariter Bundes zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Dort wurde ein erheblich verletzter Mann am Steuer eines Kleinwagens, der offenbar mit relativ hoher Geschwindigkeit gegen einen Baum gefahren war, vorgefunden. Auf Grund des Verletzungsmusters wurde der Patient zunächst immobilisiert, da u. a. Rückenverletzungen nicht ausgeschlossen werden konnten.

Unter ständiger Betreuung durch Sanitäter und Notarzt wurde der Mann danach so schonend wie möglich aus dem Fahrzeug befreit. Hierzu musste die Feuerwehr die Fahrerseite des Pkw mit Hilfe hydraulischer Scheren und Spreizer entfernen. Danach konnte der Patient ohne größere Belastung der Wirbelsäule achsengerecht aus dem Fahrzeugwrack gehoben werden. Um 21:29 Uhr wurde der Verletzte mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren neben den Rettungsdienstkräften der Rüstzug der Berufsfeuerwehr sowie die Ortsfeuerwehren Watenbüttel und Veltenhof.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?