Großfeuer in Bad Wildungen


Korbach (ots) – Im Bad Wildunger Ortsteil Hundsdorf ist gestern in den frühen Morgenstunden ein Brand in einem Wohnhaus ausgebrochen, der sich schnell auf Nachbargebäude ausbreitete.

Zwei Wohnhäuser, ein Stall und ein Scheune wurden Raub der Flammen. Die sofort alarmierten Rettungskräfte trafen nach kurzer Zeit ein. Insgesamt waren 66 Feuerwehrleute aus Fritzlar, Bad- Wildungen und den Wildunger Stadtteilen mit zwei Drehleitern im Einsatz. Das THW war ebenfalls mit Beratern vor Ort. In der dicht bebauten Ortslage konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein weiteres landwirtschaftliches Anwesen verhindert werden.

In einem der abgebrannten Gebäude fand die Feuerwehr die Leiche einer Frau. Wie sich herausstellte, handelte es sich um die 49-jährige Hausbesitzerin. Sie lag in einem Durchgang zwischen Wohnhaus und Wirtschaftsgebäude. Zum Zeitpunkt des Brandausbruchs befand sich auch der 23-jährige Sohn noch im Haus. Er konnte sich aber rechtzeitig retten.

Auch in dem abgebrannten Nachbarhaus befanden sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs alle drei Hausbewohner. Sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Alle Betroffenen wurden von Notfallseelsorgern betreut.

Die Kriminalpolizei in Korbach ist mit der Brandursachenermittlung betraut. Nach derzeitigem Erkenntnisstand, brach der Brand am Fundort der Leiche aus und breitete sich von dort rasend schnell auf die angrenzenden Gebäude aus. Anhaltspunkte, die auf einen technischen Defekt hindeuten, haben sich bislang nicht ergeben, auch fanden sich bislang keinerlei Anhaltspunkte, die auf ein Fremdverschulden hindeuten.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?