Großeinsatz nach Reizgasattacke


Bielefeld (pm) – In Folge der Reizgasattacke eines 12-Jährigen in der Gesamtschule Brackwede hat das Feuerwehramt der Stadt Bielefeld am Donnerstagmorgen um 9:15 Uhr MANV 3 Alarm für die Schnelleinsatzgruppe (SEG) Bielefeld von ASB, DRK und JUH ausgelöst. 

In der Frühphase des Einsatzes wurden im Auftrag des Leitenden Notarztes und des Organisatorischen Leiters des Feuerwehramtes eine Patientenablage gebildet und kritische Patienten mit Atemwegsreizungen versorgt.

Neben den Rettungsdienstmitarbeitern der ersteingetroffenen Fahrzeuge kamen Helferinnen und Helfer zweier Gerätewagen Sanitätsdienst zum Einsatz. Zwei Notärzte der SEG verstärkten die Behandlungskapazitäten ihrer Kollegen der Notarzteinsatzfahrzeuge. Acht Schüler wurden zur weiteren Überwachung und Behandlung ins Krankenhaus transportiert.

In der Mensa wurden derweil Schüler mit leichteren Symptomen und psychischen Beeinträchtigungen von Helfern der Betreuungsgruppen der SEG überwacht. Alle Betroffenen wurden ärztlich gesichtet und in Obhut von Lehrkräften oder Angehörigen entlassen.

Seitens der Schnelleinsatzgruppe waren 68 Helfer und 20 Fahrzeuge im Einsatz. Es wurden 132 Betroffene versorgt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?