Großeinsatz fürs DRK nach Zugunfall


Vörie (DRK) – Durch die Kollision mit einem Lkw entgleiste heute Morgen ein Nahverkehrszug in Vörie bei Hannover. Mehrere Personen wurden hierbei verletzt, der Lkw-Fahrer getötet.

Gegen 08:00 Uhr alarmierte die Regionsleitstelle Hannover die Helfer des DRK-Region Hannover. Die DRK-Betreuungskräfte versorgten vor Ort die unverletzten Fahrgäste und Mitarbeiter der Bahn mit Getränken. Die drei leichtverletzten Zug-Fahrgäste wurden durch den Rettungsdienst versorgt.

Die Bergungsarbeiten dauern vermutlich bis in die Abendstunden. Das DRK stellt hierzu einen mobilen Lichtmast mit einer Lichtleistung von 9,5 kW durch sechs Strahler und einer maximalen Lichtpunkthöhe von elf Meter zur Verfügung.

In enger Absprache mit der Feuerwehr, dem Notfallmanager der Deutschen Bahn AG und der Bundespolizei wird gegen Nachmittag der mobile Lichtmast in Position gebracht.

Das DRK-Region Hannover aus Empelde ist mit einem Einsatzführungsdienst, Küchenfahrzeug, einem Gerätewagen Technik, einem Rettungswagen und zwölf Einsatzkräften im Einsatz.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?