Großangelegte Suchaktion endet erfolgreich


Waldkirch (BW) – Eine großangelegte Suchaktion konnte in der Nacht zu Sonntag (29.09.2013) erfolgreich beendet werden.

Bei Waldkirch war am frühen Abend ein geistig behinderter Mann als vermisst gemeldet worden. Die Einsatzkräfte konnten zwar über Handy Kontakt zu dem 47-Jährigen aufnehmen, jedoch konnte sich dieser nicht verständlich machen. Zur Unterstützung wurde neben der Rettungshundestaffel auch ein Hubschrauber der Polizei angefordert.

„Wir haben über die Handyverbindung mitgehört, ob sich der Hubschrauber der vermissten Person nähert oder sich von ihr entfernt. Über die jeweilige Position des Hubschraubers konnten wir so Rückschlüsse auf die ungefähre Position des Vermissten ziehen“, so Bergwacht-Einsatzleiter Daniel Fackler.

Helfer der Bergwacht durchkämmten schließlich das eingegrenzte Gebiet zu Fuß und fanden den leicht verletzten Mann in einer dichten Brombeerhecke, weit entfernt vom nächsten Weg.

„Wir freuen uns, dass wir der Person in diesem Gelände helfen konnten. Die frühzeitige Alarmierung hat uns wertvolle Zeit gespart“, so Fackler weiter. Gegen 23.30 Uhr konnte der Einsatz beendet werden.

Erst Mitte September war die Bergwacht im Einsatz, um einen geistig behinderten Mann zu suchen. Er hatte die sehr kalte Nacht jedoch nicht überlebt und konnte erst am Folgetag gefunden werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?