Göppingen: Wohnung ausgebrannt, RTW verunglückt


Göppingen (pol) – Die Wohnung einer 83-jährigen Frau ist am Donnerstagmittag (21.11.2013) in Göppingen ausgebrannt.

Das Feuer wurde um 11.37 Uhr von der 72-jährigen Wohnungsnachbarin bemerkt. Sie konnte die sehbehinderte Frau zusammen mit anderen Mietern aus ihrer Wohnung im zweiten Obergeschoss retten. Die Küche stand dabei schon in Flammen.

Die Feuerwehr Göppingen, die über eine Drehleiter und den Hausgang das Feuer bekämpfte, hatte das Feuer rasch unter Kontrolle. Gegen 12.40 Uhr wurde „Feuer aus“ gemeldet.

Die Feuerwehren von Göppingen, Bartenbach und Faurndau waren mit acht Fahrzeugen und 36 Kräften vor Ort. Das DRK rückte mit sieben Fahrzeugen und 15 Mann aus. Nach ersten Einschätzungen sind durch den Brand vier bis fünf Wohnungen in dem Mehrfamilienhaus nicht mehr bewohnbar.

Auf der Anfahrt zum Brand verunglückte um 11.46 Uhr auf der Jebenhäuser Brücke ein Rettungswagen des DRK. Eine 52-jährige Pkw-Fahrerin prallte mit einem aus Richtung Jebenhausen kommenden Rettungswagen zusammen. Dabei wurde die 52-Jährige leicht verletzt. Der Rettungswagen kippte auf die Seite und blockierte die Jebenhäuser Brücke über drei Fahrspuren. Der 20-jährige Fahrer des Rettungswagens und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?