Gleitschirmflieger kollidieren


Walberla (pol) – Einen Toten und einen Leichtverletzten forderte am Abend des Ostermontages ein Zusammenstoß von zwei Gleitschirmfliegern am „Walberla“ im Landkreis Forchheim.

Die beiden Männer waren nach Polizeiangaben mit ihren Gleitschirmen am Ausflugsziel „Walberla“ gestartet und zum Unfallzeitpunkt bereits eine Stunde in der Luft. Kurz vor 19 Uhr stießen sie mit ihren Schirmen aus bislang ungeklärter Ursache in der Luft zusammen und stürzten rund 35 Meter in die Tiefe. Während der Ältere der beiden, ein 55-Jähriger aus Bamberg, durch den Sturz tödliche Verletzungen erlitt, wurde der zweite Gleitschirmflieger, ein 47-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth, wie durch ein Wunder nur leicht verletzt.

Die Rettung und Bergung der beiden Verunfallten gestaltete sich aufgrund des bergigen Geländes schwierig. Deshalb waren neben zwei Notärzten auch ein Rettungshubschrauber und die Bergwacht mit rund zehn Einsatzkräften vor Ort.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?