Giftige Dämpfe in fleischverarbeitendem Unternehmen


Vörden (ots) – Bei einem Arbeitsunfall in der Nacht zu Donnerstag (09.01.2014) in Vörden wurden mehrere Personen in den Räumen eines fleischverarbeitenden Unternehmens verletzt.

Gegen 00.35 Uhr hatte ein Arbeiter eines Reinigungsunternehmens offenbar versehentlich zwei Substanzen in einem Behälter zusammengekippt. Die daraufhin entweichende Wolke mit gesundheitsgefährdendem Inhalt wurde von vier Arbeitern eingeatmet.

Der Rettungsdienst kümmerte sich um die Betroffenen. Zwei wurden mit Rettungswagen ins Marienhospital nach Osnabrück gebracht. Die anderen beiden Arbeiter wurden vorsorglich im Krankenhaus Damme behandelt.

Der Gefahrgutzug der Feuerwehr führte noch in der Nacht in dem betroffenen Unternehmen Messungen durch. Der Gefahrenbereich konnte anschließend wieder freigegeben werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?