Geldtransporter verunglückt


Neuss-Hammfeld – (ots) – Am Mittwoch (20.01.) kam es zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Geldtransporter.

Ein Geldtransportfahrzeug aus dem Raum Bochum war gegen 13.00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Ring in Fahrtrichtung Düsseldorfer Straße unterwegs.

Zeugen gaben an, dass der 29-jährige Fahrer bei Rotlicht in den Kreuzungsbereich gefahren ist. Dadurch kam es zur Kollision mit einem PKW BMW X3, dessen 49-jähriger Fahrer aus Neuss den Willy-Brandt-Ring aus Richtung Düsseldorfer Straße befuhr.

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde der Geldtransporter gegen die Lichtzeichenanlage geschleudert, dessen Ampelmast dabei aus der Verankerung gerissen wurde.

Insgesamt drei Personen wurden durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge verletzt und mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Der 30-jährige Beifahrer des Transportfahrzeugs musste nach notärztlicher Versorgung schwer verletzt in eine Spezialklinik eingeliefert werden.

Da das Fahrzeug mit Bargeld beladen und nicht mehr fahrbereit war, wurde unter strengen Sicherheitsmaßnahmen der Neusser Polizei dieses in Ersatzfahrzeuge der betroffenen Firma für Geld- und Wertdienstleistungen umgeladen.

Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen einschließlich der beschädigten Ampelanlage beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 80.000 Euro.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?