Geländewagen überschlug sich


Purkersdorf, Österreich (ÖRK) – Ein Verkehrsunfall auf der Wiener Westautobahn im Baustellenbereich bei Pressbaum forderte die Helfer des Roten Kreuzes am Samstagnachmittag. Ein 38-jähriger Niederösterreicher kam mit seinem Geländewagen aus bislang unbekannter Ursache von der Straße ab, kollidierte mit der Leitplanke und überschlug sich mehrfach.

Der 17jährige Maximilian Kränkl, seit 2007 Mitglied des Purkersdorfer Jugendrotkreuzes, war mit Freunden knapp hinter dem Unfallauto unterwegs und dadurch einer der ersten am Unfallort: „Es ging alles sehr schnell. Der Fahrer des PKW lag auf der Straße und war schwer verletzt. So wie ich es beim Jugendrotkreuz gelernt hatte, führte ich lebensrettende Sofortmaßnahmen durch und alarmierte über den Notruf 144 die Rettung“, erinnert sich der Jugendrotkreuzler Maximilian Kränkl.

Noch während Maximilian das Notrufgespräch führte, alarmierte die Leitstelle „144 Notruf Niederösterreich“ zeitgleich die Pressbaumer Rotkreuz-First-Responder, einen Rettungswagen des Samariterbundes Eichgraben sowie das Notarzteinsatzfahrzeug des Roten Kreuzes Neulengbach.

Der Pressbaumer Paul Kroupa war als First Responder nur vier Minuten nach der Alarmierung am Notfallort: „Als ich und meine Kollegin Verena Haider beim Patienten eintrafen, war die Unfallstelle bereits provisorisch abgesichert und der Patient im Rahmen der Ersten Hilfe vorbildlich versorgt. Aufgrund der Schwere der Verletzung forderten wir über die Leitstelle den Notarzthubschrauber an, der schon bald auf der Autobahn landete und den Patienten schließlich in das Unfallkrankenhaus Lorenz Böhler flog“, so Paul Kroupa.

Die Feuerwehr Pressbaum führte die Bergung des Fahrzeuges durch, reinigte die Fahrbahn und konnte sehr schnell ein behinderungsfreies Befahren der Autobahn wieder herstellen. Am Geländewagen enstand Totalschaden, die Autobahn in Fahrtrichtung Wien musste während der Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Möchten Sie einen Kommentar schreiben?